OpenShift Roundtable: Gebündelte Kompetenz für containerbasierte Services

Seit geraumer Zeit beschäftigen sich Partnerfirmen des IT-Netzwerks GROUPLINK mit dem Thema Containerisierung. Nun fand bei UBL in Neu-Isenburg der erste OpenShift Roundtable statt, mit Teilnehmern der GROUPLINK Partner Netzlink, netuse, conventic, bitbone und UBL. „Wir wollen unsere Erfahrungen und Kompetenzen mit OpenShift bündeln und eine gemeinsame Roadmap entwickeln“, formuliert UBL Geschäftsführer Nils Wulf. „Das Ziel der Arbeitsgruppe ist es, containerbasierte Services und Anwendungen schnell und effizient im Enterprise Umfeld bereitstellen zu können. Vom regelmäßigen Austausch profitieren unsere Entwickler gleichermaßen wie unsere Kunden.“

Teilnehmer UBL Roundtable OpenShift

Teilnehmer, von links: Bernd Mauerer/conventic, Uwe Schneider/UBL, Sven-Ove Wähling/Netzlink, Nils Wulf/UBL, Jens Kassert/Grouplink, Ortwin Schneider/UBL. Im Hintergrund eingeblendet: Dr. Roland Kaltefleider/netuse